Permalink

0

Studie: Wie verbreitet sind digitale Sprachassistenten in Deutschland?

37 Prozent der Befragten in Deutschland haben bereits einen digitalen Sprachassistenten wie Siri oder Google Assistant verwendet. Und mehr als 70 Prozent der Deutschen wissen, was ein digitaler Sprachassistent ist. Apples Siri und der Google Assistant sind mit jeweils 15 Prozent Nutzern die beliebtesten Eingabehilfen der Deutschen. 67 Prozent der Nutzer verwenden die Spracheingabe für das Schreiben von Nachrichten, gefolgt von der Suchmaschinennutzung mit 65 Prozent und dem Abspielen von Musik mit 62 Prozent. Das ist zusammengefasst das Ergebnis einer Studie von Splendid Research.

Studie Digitale Sprachassistenten Infografik

Permalink

1

Wie arbeiten wir 2030, was ist ABM, wie geht Videomarketing? dpr 24/2017 kostenlos downloaden #dpr

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download bereit.

„Das nächste Hypeword im Marketing ist Account Based Marketing“, sagt Marcus Ruebsam, Senior Vice President for Strategy & Solutions bei SAP Hybris. Wir zeigen, was dahintersteckt und warum sich der klassische Vertriebsjob zukünftig massiv verändern wird. Insgesamt wird sich das Arbeiten durch Digitalisierung verändern. Deswegen haben wir dem Thema „digitale Transformation der Arbeit“einen ganzen Schwerpunkt in der aktuellen Ausgabe gewidmet: Wir zeigen wie Human Recruiting inzwischen automatisiert mit „Bob“ in Frankreich passiert, wie Roboter zukünftig die Arbeitswelt positiv prägen können, welche Prognosen der Gartner Hype Cycle für die Arbeitswelt vorhält und was OKRs und die Gig Economy sind. Daneben haben wir wieder ein Füllhorn an relevanten Themen für die Medienbranche, etwa die Rolle von Video-Marketing, wie man Autoren über Mobile und Social Media gewinnen kann, den Einsatz von Social Media in einem Fachverlag oder einige spannende Ein- und Ansichten zu Big Data und Big Business in der Buchbranche.
Und noch ein Hinweis in eigener Sache: am 7.12.2017 findet das kostenlose Webinar „Facebook Werbung für Verlage: Ein Einstieg in die Praxis“ mit Julia Leutloff in Kooperation mit bloofusion statt – Die Teilnahme daran ist ganz einfach!

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download bereit.

Inhaltsverzeichnis

Was ist Account Based Marketing (ABM) und was hat das mit dem Vertrieb zu tun?
Martin Bredl
Seite 4-6

Fünf gute Gründe für die Entdeckung neuer Autoren über Mobile-Publishing und Social Media
Veronika Kartovenko
Seite 8-9

Videomarketing für Unternehmen: Mehrwert, der bewegt
Jacqueline Brunsch
Seite 10-12

Warum jedes Unternehmen ein digitales Unternehmen sein muss
Andreas Diehl
Seite 11

Nehmen uns Roboter die Arbeit weg? Na hoffentlich!
Franz Kühmayer
Seite 14-16

Bob, der persönliche Jobcoach in Frankreich: Human Recruiting 4.0
Angelica Laurencon & Anja C. Wagner
Seite 20-22

Die digitale Transformation des Arbeitsplatzes
Alexander Pinker
Seite 23-24

Wie arbeiten wir 2030? Von OKRs bis zur gig-economy
Birte Gall
Seite 26-27

Big Data, Big Business? Datenverwertung in der Buchbranche
Tom Kaufhold
Seite 28-29

Permalink

0

Kostenloses Webinar „Facebook Werbung für Verlage: Ein Einstieg in die Praxis“

Der “digital publishing report” veranstaltet zusammen mit der Online-Marketing-Agentur Bloofusion ein kostenloses Webinar zum Thema “Facebook Werbung für Verlage”.
Datum: Donnerstag, 7.12.2017, 10.00 – 11.00 Uhr
Kostenlos teilnehmen: www.bit.ly/dpr-webinar

Referentin ist Julia Leutloff, dpr-Autorin, im Hauptberuf Head of Social Media der Online-Marketing-Agentur Bloofusion. Egal ob im Blog Internetkapitäne, im Magazin suchradar oder in anderen Medien: Julia Leutloff ist ein absoluter Facebook-Fan. Sie schreibt, spricht und berät deswegen mit Vorliebe zu diesem Netzwerk.

Das Werben in dem sozialen Netzwerk wird immer beliebter und bietet auch gerade für die Verlagsbranche spannende Möglichkeiten neue Zielgruppen zu finden und anzusprechen. Bevor es mit dem Schalten von Facebook-Werbung losgeht, sollten allerdings ein paar Grundlagen beherrscht werden, die den Einstieg erleichtern.

In unserem Webinar erhalten Sie einen ersten Einblick in das Netzwerk, um erfolgreich in den Facebook-Ads-Kosmos einzusteigen. Sie erfahren welche Unternehmensziele Sie mit Facebook Anzeigen verfolgen können, wie Sie Ihre Zielgruppe finden und welche Rolle dabei der Facebook Pixel spielt. Dazu erhalten Sie praktische Tipps zum sauberen Kampagnenaufbau, zum kreativen Gestalten passgenauer Werbung und zu den Auswertungsmöglichkeiten, um den Erfolg Ihrer Kampagnen auch richtig bewerten zu können.

Inhalt

  • Einführung: Warum sind Facebook Ads so spannend und welche Ziele lassen sich mit ihnen verfolgen?
  • Targeting & Facebook Pixel: Wie finde ich meine richtige Zielgruppe und wie kann mir der Facebook Pixel dabei helfen?
  • Kampagnenaufbau: Wie wird eine Kampagne angelegt und eine Werbeanzeige gestaltet?
  • Auswertung: Wie messe ich den Erfolg meiner Kampagne und welche Kennzahlen brauche ich dafür?
Permalink

0

AR/VR-Geschäftsmodelle, disruptives Blockchain, kriminelle Marketingtexte uvm: dpr 23/2017 kostenlos downloaden

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download bereit.

Über Augmented und Virtual Reality wird viel geredet – „but where’s the beef“? In einer Analyse in der aktuellen Ausgabe des „digital publishing report“ wollen wir uns einmal diesem Punkt zuwenden ebenso wie einem spannenden Blockchain-Projekt in der Verlagsbranche, das durchaus disruptiven Caharkter bekommen könnte. Daneben finden Sie noch „Kriminelles“ über Marketing-Texte, einer (Veranstaltungs-)Inspiration im Neuen Jahr, einem Tooltipp für digital worker und einem Interview zu den Social Media-Aktivitäten von Knaur Fantasy – letzteres dann auch gleich abgerundet mit dem Facebook-Ranking der Buchverlage.
Und noch ein Hinweis in eigener Sache: am 7.12.2017 findet das kostenlose Webinar „Facebook Werbung für Verlage: Ein Einstieg in die Praxis“ mit Julia Leutloff in Kooperation mit bloofusion stattDie Teilnahme daran ist ganz einfach! 

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download bereit.

Inhaltsverzeichnis

Reality Roadmap. Augmented und Virtual Reality: von der Spielerei zum Geschäftsfeld
Anna-Lena Schwalm
Chainprint: „Flugsicherung“ für die Publishing-Branche mit Blockchain
Klaus-Peter Stegen & Hans-Joachim Jauch
Was haben Krimis und Marketing-Texte gemeinsam?
Benjamin Brückner
Inspiriert ins Neue Jahr starten. Interview mit Mathias Voigt zum future!publish Kongress in Berlin
Tooltipp: Happy Contests. Die kreative Toolbox für digitale Kampagnen
Christine Seiler
Social Media bei Knaur Fantasy: „Unsere Leser sind genau wie wir Fantasy- und SciFi-Fans“.
Natalja Schmidt & Jennifer Jäger
Facebook-Ranking der Buchverlage Oktober

Permalink

0

Werbung in E-Books, APIs, Chat-Stories uvm: dpr 22/2017 kostenlos downloaden

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download bereit.

In einem Schwerpunkt widmen wir uns in der aktuellen Ausgabe des „digital publishing report“ dem E-Book und seinen Möglichkeiten als Werbeträger der unterschiedlichsten Art. Dazu Grundlegendes zum Thema Facebook-Kennzahlen oder APIs. Dem Wandel des Marketings durch neue Technologien wie Internet of Things, Künstliche Intelligenz und Virtual Reality oder den Möglichkeiten von WhatsApp gehen wir nach. Genauso wie dem Wandel modernen Geschichtenerzählens hin zu „Chat-Stories“ oder den Gefahren, die Verlagen drohen, indem sie Standards als unpassend für die eigene vermeintliche Individualität erklären – und damit immense Kosten verursachen.

Inhaltsverzeichnis
Das E-Book als Werbeträger?
Grundlagen verstehen: Die Facebook Reichweiten KPIs erklärt
Was sind APIs und warum man sie nicht ignorieren sollte
Customizing. Das süße Gift der Individualsoftware hat Nebenwirkungen
Marketing der Zukunft: IoT, KI und VR sorgen für neue Perspektiven
Newsletter über Whatsapp einrichten? Für wen es sinnvoll sein kann
Chat-Geschichten: Die Zukunft des Lesens?
Social Media bei „lebe gut“/Patmos: „Das höchste Ziel ist gute Kommunikation“
Permalink

0

CRM-Systeme im Praxiseinsatz, ein Verleger im Silicon Valley, Hearables uvm: dpr 21/2017 kostenlos downloaden

In dieser Ausgabe fokussieren wir uns auf das Thema „Customer Relationship Management“ – strategisch, technisch und ganz praktisch mit Erfahrungsberichten dreier Verlagskolleginnen und -kollegen. Kostenlos downloaden
Wenn ein Verleger eine Reise tut, kann Spannendes herauskommen – so wie bei Alexander Stern von Murmann Publishers, der im Silicon Valley war. Übrigens ohne den obligatorischen Hoodie. Zurückgekommen ist er mit einem informativen Interview. Dazu stellen wir den neuen Podcast- und Webradio-Dienst Anchor vor, nehmen Hearables und Chatbots unter die Lupe und fragen neugierig, wie man Social Media für O’Reilly-Bücher macht. Und für Freunde des gepflegten Wettbewerbs findet sich auch das gewohnte Facebook-Ranking, diesmal für den Monat September..

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download bereit.

Inhaltsverzeichnis

crm-systeme: wofür brauchen wir das, was können sie eigentlich, wie sucht man sie aus?
ulrich spiller

„Viele Datensilos in einem System aggregieren“
Frank Eberle, Alfons W. Gentner Verlag

„CRM: Ein komplexes Thema, bei dem man in kleinen Schritten zu einem erkennbaren Erfolg kommen kann“
Nicole Lüdtke, Harper Collins Germany

CRM-Einführung: Fallstudie „Andere Bibliothek“
Ralf Alkenbrecher

erfolgsfaktoren für die einführung eines crm-systems
Sue Chucholowski

hearables – der babelfisch wird realität
nico saborowski

chatbots – einsatz in der unternehmenspraxis
Alexander Pinker

social media für o’reilly-bücher
„unsere fans und follower sind kein klickvieh“
Corina Pahrmann

„heterogene teams und prototyping – das sind zwei elemente, die zur dna des silicon valley gehören“
oder: was kann ein verleger im silicon valley lernen?
Alexander Stern

Anchor – Radio, reinvented
Gerhard Schröder

Facebook-Ranking der Buchverlage September 2017

Permalink

0

#FBM17 Der digital publishing report auf der Buchmesse Frankfurt

FBM_Logo_2017_Ehrengast_Deutsch_Pfade_CMYK.jpg

Mittwoch, 11.10.2017

10:00 – 11:30 | Business Club: Ask the expert
In 15-minute individual conversations, our experts provide information about:
– “From Book to Motion Picture: Selling Film Rights” (Jutta Willand-Sellner)
– “Earning Money with ebooks. New Ways to Monetise Digital Content” (Steffen Meier)
– “All About Blogging. What Publishers Need to Know About Modern Influencer Marketing Strategies” (Sebastian Niemann)
Access with trade visitor ticket BUSINESS Advanced registration via Appointmind or on site required
Veranstalter: Frankfurter Buchmesse GmbH
Teilnehmer: Steffen Meier | Sebastian Niemann | Jutta Willand-Sellner
Veranstaltungsort: Business Club 4.0 Room Europa (1+2)

12:00 – 13:00 | Forum Verlagsherstellung – Panel: Verlag der Zukunft: „Weitermachen wie bisher, oder?“
Ist Industrie 4.0 bzw. Verlag 4.0 nur ein Hype oder eröffnet das Internet der Dinge und Dienste durch die weiter zunehmende Vernetzung von Mensch und Technik neuen Handlungsbedarf für Verlage? Haben diese eigentlich die Schritte 1 bis 3 durchlaufen oder stecken sie noch in der Manufaktur? Welche Bedeutung hat die technische Entwicklung hier tatsächlich? Und wie agieren Verlage in diesem Umfeld künftig? Welche Auswirkungen hat das auf Inhalte und Informationen, der Basis der Wertschöpfung für Verlage? Welche Qualität wird sich entwickeln? Wie können traditionelle Arbeitsabläufe in flexible Interaktion umgestaltet werden? Antworten auf die Fragen liefert dieses Panel, in dem sich Verlagsprofis mit den Herausforderungen für die Zukunft der Branche auseinandersetzen.
Veranstalter: Publisher Consultants GmbH
Teilnehmer: | Michael Döschner-Apostolidis | Kornelia Holzhausen | Barbara Lennartz | Steffen Meier
Veranstaltungsort: Hot Spot Publishing Services Stage (Halle 4.0 J 37)

15:00 – 15:30 | Blockchain-Technology – The next Big Thing in Publishing?
Die Blockchain ist eine dezentrale Datenstruktur. Sie ist die Grundlage vieler digitaler Währungen. Die gleiche Technologie nutzen immer mehr Branchen wegen ihrer Dezentralität, Unveränderlichkeit und Transparenz. Was bringt die Blockchain im Verlagswesen, z.B. für die Print-Produktion und Supply-Chain?
Veranstalter: mediaprint informationstechnologie GmbH
Teilnehmer: Hans-Joachim Jauch | Tobias Kaase | Steffen Meier
Veranstaltungsort: Hot Spot Publishing Services (Halle 4.0 J 37)

Donnerstag, 12.10.2017

11:00 – 12:00| Digital Walkabout – Messerundgang für Digitalmenschen
Zusammen mit der Buchmesse Frankfurt veranstaltet der „digital publishing report“ einen einstündigen Messe-Rundgang zu Themen wie Blockchain, Startups, Orbanism und Lesen 2.0. Treffpunkt ist 11.00 Uhr vor dem Business Club.
Veranstalter: Buchmesse Frankfurt / digital publishing report
Veranstaltungsort: Treffpunkt Business Club, Halle 4.0 (links vom Eingang)

15:00 – 15:30 | Digitale Sprachassistenten – Alexa und Siri als beste Freundinnen
Sie spielen Musik von Streamingdiensten, beantworten Fragen zum Wetter oder managen die Suche im Web. Sie heißen Alexa, Cortana oder Siri. Das „Internet of Voice“ als Bestandteil vieler IoT-Anwendungen ermöglicht inzwischen die Steuerung vieler Smart-Home-Anwendungen. Findige Entwickler bauen Software zu vielfältigen Anwendungsfällen. Von echter künstlicher Intelligenz sind sie aktuell noch (!) ein gutes Stück entfernt. Klar ist aber: Abseits aller aktuellen Buzzwords hat das „Internet of Voice“ das Potenzial, unser alltägliches Leben ebenso zu verändern wie einst das Smartphone. Wird diese Entwicklung Text in der Kommunikation verdrängen oder steuern wir auf ein Hal-9000-Desaster zu? Steffen Meier zeigt den aktuellen Stand der Technologie und zukünftige Anwendungsszenarien auf.
Veranstalter: Reemers Publishing Services GmbH
Teilnehmer: Steffen Meier
Veranstaltungsort: Halle 4.2 / Stand L75

16:00 – 17:00 | Diskussion „Die Zukunft des Lesens“
Unter dem Stichwort „Zukunft des Lesens“ präsentiert die LMU München Ergebnisse der gleichnamigen Tagung vom 22. – 24.09.17 und gibt Ausblicke auf Trends in der Buchbranche von Morgen. Als Experten sind eingeladen Dr. Volker Titel (FAU Erlangen) und Steffen Meyer (Digital Publishing Report). Wir freuen uns auf spannende Erkenntnisse und eine anregende Diskussion.
Veranstalter: Studium rund ums Buch, Ludwig-Maximilians-Universität München, Studiengang Buchwissenschaft
Teilnehmer: Steffen Meier | Volker Titel
Veranstaltungsort: Halle 4.1 / Stand B70

Freitag. 13.10.2017

11:00 – 11:45 | Business Club: Guest Event – KOCCA
The era of paper books and television has come to an end. The evolution of media platforms is changing our patterns of behaviour, and our lifestyles increasingly fit within the dimensions of a mobile device. As the first form to adapt to these changes, webtoons have driven the evolution of other digital content and signalled the arrival of „web content“ as a new creative industry. Genres such as comics, novels and dramas have experienced the most significant change and growth, and we continue to see new developments spreading. This panel highlights new types of digital content and analyses how they are planned, produced and distributed, as well as profit models, in order to provide guideposts for these changing industries. Access with trade visitor ticket BUSINESS Advanced registration via Appointmind or on site required
Veranstalter: Frankfurter Buchmesse GmbH
Teilnehmer: Porter Anderson | Eve Jay | Sunyoung „Syd“ Kwak | Steffen Meier | Sejeong Oh
Veranstaltungsort: Business Club Stage (Hall 4.0 F/B1)

Permalink

0

Twitter und Verlage, Buchmesse-Special, PrintCSS – dpr 20 kostenlos downloaden

Die Buchmesse Frankfurt ist wie Weihnachten und Halloween an einem Tag für die Buchbranche. Wir bringen zur Orientierung einen großen Veranstaltungskalender für Digitalmenschen. Hier gehts zum Download.
Seit einigen Jahren sind Verlage auf Twitter verstummt, dafür sind Bibliotheken und Büchereien hoch aktiv – stimmt das? Wir bringen einige Beispiele. Dazu Artikel zur Macht der GAFAs (Google, Apple, Facebook, Amazon), neuen Technologien wie seamless reading, PrintCSS, Publishing der Zukunft, Lead-Generierung mit Facebook uvm.

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download bereit.

Aus dem Inhalt

#BIBChatDE auf twitter. interdisziplinäres netzwerken mit 140 zeichen

virtualienmarkt. google, amazon, facebook und apple als herren der öffentlichkeit // rüdiger wischenbart

buchmesse spezial – Der große Veranstaltungskalender für Digitalmenschen

der deutsche eBook award 2017 auf der zielgeraden

so funktioniert publishing auch in zukunft // ulrich haeme

wohin mit dem corporate blog? // johannes kühner

lead-generierung für verlage mit facebook anzeigen // julia leutloff

blättern auf walisisch. nahtloses lesen als standard

von prinzen, antennen und reaktoren. bücher machen mit html und css: printcss // georg stadler

social media bei lappan verlag. „täglich um 9 uhr ein cartoon“ // jana legal

so gelingt ihnen der perfekte. facebook post // janina ottma

Permalink

0

Webinare, Corporate Publishing, Customer Journey uvm: dpr 19/2017 kostenlos downloaden

Verlage ändern im Zuge der Digitalisierung ihr Produktportfolio und Geschäftsmodelle. Höchste Zeit sich einmal das Thema Bewegtbild-/Webinar-Angebote von Medienhäusern in einem Schwerpunkt anzusehen und Praktiker in Interviews zu Wort kommen zu lassen. Dazu der Abschluss der Artikelreihe zu Facebook Live, ein kritischer Blick auf die Reichweiten-Macht von Facebook sowie die Frage „Was ist eigentlich Corporate Publishing“ resp. „Wie gelingt der Einstieg in die Customer Journey“. Personalisierung im E-Mail-Marketing wird ebenso behandelt wie die Pläne der Oetinger-Tochter TigerCreate oder Blockchain im Bereich humanitärer Hilfe.

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download bereit.

Inhaltsverzeichnis 

Bewegte Fachverlage: Geschäftsmodell Web-Video
Christina Güll
„Die Chance liegt in der Interaktion“. Webinare beim Verlag Eugen Ulmer
Hunde, Pferde und Rauchwerk. Bewegtbild bei Kosmos
Daten: Die DNA digitaler Produkte und Business Modelle
Anna-Lena Schwalm
Facebook Live – der Leitfaden für MarketerTeil 3: Tue Gutes und rede darüber
Inken Kuhlmann
Wie Facebook die Blogs immer mehr unter Druck setzt
Rob Vegas
Corporate Publishing: Eine Definition
Konrad Fux
Individualisierung im E-Mail-Marketing Der 4 Stufen Plan
Melanie Wimmer
Customer JourneySo gelingt der Einstieg
Sabine Holicki
Vom Kinderbuch zur erweiterten Realität
TigerCreate bringt als Dienstleister frischen Wind in den Markt
Anna Schneider

Permalink

0

Tschüss, Presseabteilung?

800px-Hoplite_fight_from_Athens_Museum

Hoplite fight from Athens Archaeological Museum. Photo Grant Mitchell CC by 2.0

Eine Untersuchung des EHI widmet sich der Frage, wer in Zukunft Unternehmenskommunikation betreibt. Der Titel „PR und Marketing auf Kuschelkurs“ ist dabei unfreiwillig ironisch, den das Hauen und Stechen zwischen Marketing, Vertrieb und Presseabteilungen fängt gerade erst an. Auch in Medienunternehmen.

Unter dem Titel „Kommunikation 2017 – PR und Marketing auf Kuschelkurs“ hat das EHI Retail Insitute, ein Forschungs- und Bildungsinstitut für den Handel und seine Partner mit Sitz in Köln, ein aktuelles, kostenloses Whitepaper herausgebracht, das nicht nur für den Handel interessant zu lesen ist, sondern für jeden, der an der Kommunikationsschnittstelle zum Kunden agiert. Denn das EHI skizziert die aktuelle Herausforderung gleich zu Beginn der Studie:

„Die Digitalisierung verwischt die Grenzen zwischen den Disziplinen Public Relations und Marketing. Kunden sind zunehmend anspruchsvoll und erwarten über alle Kanäle eine authentische Kommunikation von und mit den Unternehmen – zu welcher Abteilung der Kommunikator gehört, interessiert sie nicht.“

Nun ist das ein bekanntes Thema auch für Medienunternehmen. Wer macht das Handelsmarketing/kommunikation, wer betreut den Endkunden? Am Auffälligsten ist dabei die unterschiedliche Art der Kommunikation in den sozialen Netzwerken – dort lässt sich meist nach einer Handvoll Posts erkennen, wer diese Kanäle betreut: das Marketing, der Vertrieb, die Presseabteilung oder der Praktikant. Gerade das Thema „Authentizität“ bleibt dabei mal gerne auf der Strecke.

Doch zurück zur Studie und der Frage, ob Kommunikation aus einem Guss ein Thema für die PR-Verantwortlichen und Geschäftsführer, die hier befragt wurden, ist. Nun kann man dieses hier als blosses Lippenbekenntniss abtun:

„PR-Verantwortliche und Geschäftsführer aus der Handelsbranche sind sich einig: Die Kommunikationsdisziplinen PR und Marketing müssen zukünftig sehr eng vernetzt arbeiten. Grund dafür sind vor allem die wegen der Digitalisierung gemeinsam zu nutzenden Kanäle und der daraus resultierende Bedarf nach einer One-Message-Policy.“

Das von „One-Message-Policy“ keine Rede sein kann, zeigt sich schon daran, welche Abteilung welche Kanäle bespielt:

kanaele

Letzten Endes stellt sich aber die Frage, ob die diversen Organisationseinheit, die heute mit Kommunikation betreut sind, nicht nur eine „One-Message-Policy“ wollen, sondern auch die in letzter Konsequenz logische „One-Message-Abteilung“. Da „sind sich die PR-Profis mit den Unternehmenschefs bei der Frage, ob die beiden Abteilungen ganz zu einer einzigen Kommunikationsabteilung zusammenwachsen sollten, nicht ganz einig – dafür plädieren deutlich mehr Geschäftsführer. Allerdings können sich auch einige Kommunikationsverantwortliche vorstellen, dass die PR als eigenständiger Bereich an Bedeutung verlieren wird.“

zustimmung

Dies alles ist nun keine Handels-spezifische Entwicklung, sondern betrifft jede Unternehmenskommunikation und damit auch die Medienunternehmen. Das Hauen und Stechen hat noch gar nicht richtig angefangen.