Permalink

0

Nachbericht 17. #MXSW: Slow Publishing und Metadaten zwischen Anspruch und Wirklichkeit

#MXSW

Am 19. Mai traf sich wieder ein buntes Völkchen an Medienmenschen in der Stuttgarter Schiller Buchhandlung bei Susanne Martin – mit den üblichen breit gestreuten Vortrags- und Diskussionsthemen. Holger Epp (Frommann-Holzboog) berichtete aus der Geschichte und dem Innenleben eines Wissenschaftsverlages, der immerhin eine fast 300jährige Tradition hat und heute zwischen “Slow Publishing” und digitaler Transformation steht. Angelika Rausch (KNV) wiederum nahm den digitalen Faden auf und erzählte sehr anschaulich und mit überraschenden Beispielen gespickt aus dem Metadaten-Kosmos der Verlage, des Buchhandels und welch redaktioneller Aufwand betrieben werden muss, damit Buchhandel und Leser überhaupt erst die passenden Produkte finden können.

Hier die entsprechenden Slides:

 

Spannend wars, informativ wars – und schön wars wie immer bei Susanne Martin. Das nächste, 18. #MXSW wird im September stattfinden.

Frommann-Holzboog

 

#MXSW

 

#MXSW

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.