Permalink

0

#ebook Markt Deutschland 2015: 7 Mio Käufer, 350 Mio EUR Umsatz

ebook_markt_deutschlandStatista hat seinen aktuellen “Digital Market Outlook” veröffentlicht und reiht sich ein in die Auswertungen und Prognosen der letzten Monate zum deutschen E-Book-Markt, etwa die “Logistikumfrage” des “Ausschuss für den Zwischenbuchhandel” im Börsenverein – die mit ihren Wachstumszahlen der Stagnationsaussage des Börsenvereins klar widersprachen (“Bei den Lesern, die E-Books kennen oder nutzen, sei die digitale Euphorie derzeit leicht gedämpft, so die Einschätzung des Börsenvereins. Der Anteil derer, die Bücher nach eigenen Angaben künftig ausschließlich als gedrucktes Buch kaufen wollen, ist wieder gestiegen. “). Ein klarer Widerspruch zwischen Aussagen von Branchenteilnehmern und branchenpolitischen Einschätzungen, der noch verstärkt wird durch die aktuellen Zahlen von readbox, und dies auch noch “trotz der Änderung der Mehrwertsteuerregelung beim eBook-Verkauf auf das Bestimmungslandprinzip (bei Verkäufen von eBooks z.B. über Amazon an einen in Deutschland wohnhaften Käufer werden seit Januar 19% statt bisher 3% Mehwertsteuer fällig – entsprechend geringer fällt die Vergütung für den Verlag aus)”.

Dieser Widerspruch führte zu einigen Diskussionen und dem Wunsch nach umfassenden, fundierten Marktzahlen, da alle bisher verfügbaren Zahlenmaterialien immer nur einen Teil des Gesamtmarkts abbilden. statista schließt nun diese Lücke nicht, aber dennoch sind die Zahlen teilweise eine Bestätigung der deutlich positiveren Zahlen einiger Marktteilnehmer, teilweise aber, etwa wenn es um das Thema ARPU (d.i. der durchschnittliche Erlös pro Nutzer), doch überraschend.

Die Ergebnisse des Digital Market Outlook in kurz:

  • Der Umsatz im Markt für eBooks beträgt 2015 etwa 349,3 Mio. EUR.
  • Laut Prognose wird im Jahr 2020 ein Marktvolumen von 869,0 Mio. EUR erreicht; dies entspricht einem jährlichen Umsatzwachstum von 20,00%
  • Im Markt für eBooks wird am meisten Umsatz in den USA generiert (3.733,8 Mio. EUR in 2015).
  • Die Penetrationsrate liegt 2015 bei 9,87% und erreicht im Jahr 2020 voraussichtlich 13,06%.
  • Der durchschnittliche Erlös pro Nutzer (ARPU, engl. Average Revenue Per User) beträgt derzeit 50,16 EUR.
Umsatz ebooks 2015 Deutschland

Der Umsatz im Markt für eBooks beträgt 2015 etwa 349,3 Mio. EUR.

 

 

Im Markt für eBooks wird die Anzahl der Nutzer im Jahr 2020 laut Prognose 9,1 Mio. betragen.

Im Markt für eBooks wird die Anzahl der Nutzer im Jahr 2020 laut Prognose 9,1 Mio. betragen.

Der durchschnittliche Erlös pro Nutzer (ARPU, engl. Average Revenue Per User) im Markt für eBooks liegt im Jahr 2015 bei 50,16 EUR.

Der durchschnittliche Erlös pro Nutzer (ARPU, engl. Average Revenue Per User) im Markt für eBooks liegt im Jahr 2015 bei 50,16 EUR.

 

Im Markt für eBooks gliedert sich die Nutzerstruktur nach folgenden alters- und geschlechtsspezifischen Merkmalen im abgebildeten Zeitverlauf.

Im Markt für eBooks gliedert sich die Nutzerstruktur nach folgenden alters- und geschlechtsspezifischen Merkmalen im abgebildeten Zeitverlauf.

Sind Zahlen zu Umsatz und Nutzern noch plausibel und nachvollziehbar, enthält die Statistik zur Nutzerstruktur doch Überraschendes: die vielbeschworene weibliche E-Book-Leserin ist so weiblich nun doch nicht. Deutlich überraschender sind die Zahlen zum Erlös pro Nutzer – sind die Zahlen für 2015 schon recht hoch mit 50,16 EUR, steigen diese laut statista in den nächsten fünf Jahren auf fast den doppelten Betrag mit 95,47 EUR. Dies erscheint angesichts stetig sinkender E-Book-Preise auf den ersten Blick sehr optimistisch – auf der anderen Seite muss man sehen, welchen Einfluß E-Book-Flatrates mit ihrem monatlich stetigem Umsatz pro Nutzer hier nehmen.

Eine Überraschung der anderen Art bietet der “Digital Market Outlook” aber für Zeitschriften- und Zeitungsverlage: “eMagazine und ePaper werden der Statista-Prognose zufolge auch 2020 noch ein Nischendasein fristen”.

Prognose zur Anzahl der Nutzer von ePublishing in Deutschland

Prognose zur Anzahl der Nutzer von ePublishing in Deutschland

Teaserbild: Thomas Leuthard/Flickr.com (CC BY 2.0) 

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.