Permalink

0

1. #ebookCamp München #ebcmuc 15.2.2014 – Bildergalerie Storify + Links

IMG_3652Nach dem großen Erfolg des #ebookcamp in Hamburg wurde es Zeit, dieses Austauschformat einmal in den Süden zu bringen – konkret nach München, organisiert vom AKEP und dem Landesverband Bayern des Börsenvereins.

Das #ebookCamp München folgte dabei den erprobten Hamburger Strukturen: die Referenten und Diskussionsleiter stellten ihr Thema kurz vor, danach wurde die Teilnehmerzahl der einzelnen Runden festgelegt (und damit auch die Raumaufteilung) und dann ging es auch schon los mit den insgesamt 3 Sessionblöcken, in denen jeweils 3 Sessions parallel liefen, was den einen oder anderen dazu brachte, laut über das Thema “Selbst-Klonen” nachzudenken. Angelehnt an BarCamps sollte aber auch ganz dezidiert der Diskussionscharakter gelebt werden – miteinander reden und sich austauschen statt frontalen Vorträgen zu lauschen, ein Mittel dazu war das angeordnete konsequente Duzen.

Dem ganzen war dann auch ganz zuträglich, in den Räumen des Impact Hub München einen Baustellencharakter vorzufinden, der Förmlichkeit erst gar nicht zuließ und auch nach überinstimmender Meinung der rund 100 Teilnehmer sehr gut zur Situation des E-Books in der Branche passte. Vor allem aber traf man auf hervorragende Gastgeber, es machte einfach Spaß im Hub.

Vor dem eigentlichen #ebookCamp aber gab es ein besonderes Schmankerl am Vorabend: Die “Lange Nacht des E-Books”…

Lange Nacht des E-Books
Was ist anders am elektronischen Lesen? Was macht das E-Book besonders? Was unterscheidet digitale von analogen Inhalten?
Die “Lange Nacht des E-Books” geht diesen Fragen nach, stellt herausragende E-Books und deren Autoren und Verlage vor, informiert über Lesegeräte und aktuelle Entwicklungen auf dem E-Book-Markt und schlägt damit eine Brücke zum digitalen Lesegenuss.
An verschiedenen Orten in der ganzen Stadt kann man einen ganzen Abend lang der Fährte des E-Books folgen, digitalen Lesungen beiwohnen, sich E-Book-Reader anschauen, ausprobieren oder mit den Machern darüber diskutieren, wohin uns die digitale Leser-Revolution führt.
Die “Lange Nacht des E-Books” ist der Auftakt zum 1. eBookCamp München.
Veranstaltet wurden im Rahmen der “Langen Nacht” an unterschiedlichsten Orten in München Lesungen, Vorträge, Präsentationen und Diskussionen, etwa bei Hanser, Droemer Knaur, Grin und Hey! Publishing.

hey! publishing

Bei hey! publishing musste zB kurzerhand umdisponiert werden, da die Verlagsräumlichkeiten nur eine begrenzte Teilnehmerzahl zulassen. Letztlich kamen knapp fünfzig Besucher, um dem Vortrag über die Produktionsphilosophie des jungen Digitalverlages zu lauschen.

 

 Das 1. #ebookcamp München #ebcmuc

Sessionplan:

– Zeitgemäßes Marketing für digitale Produkte (Luise Schitteck, Carina Waldmann)
– eBooks, libros electrónicos, электронные книги – ein Blick auf verschiedene Märkte (Johanna Krobitzsch, Richard Haupt)
– Anspruchsvolle ePub-eBooks selber machen (Ursula Welsch, Fabian Kern)
– eBook-only: Digitalverlage und eBook-Reihen (Jan Karsten)
– Post-ePub – Was danach kommt (Stefan Göbel)
– Alles billig? eBook-Preise in Deutschland (Matthias Mattig)
– eBooks und eBook-Reader im Buchhandel (Robert Stöppel)
– Ratgeber eBooks bei TRIAS: automatisiert, wirtschaftlich und sexy (Claudia Güner)
– Gute Projektideen, viele Befürworter, aber wer macht’s dann tatsächlich? (Fr. Dr. Steffen, Bommersheim Consulting)

Weitere Links:

Das Storify als Sammlung von Tweets und Links zur Veranstaltung und den einzelnen Sessions:
www.storify.com/steffenmeier/1ebookcamp

Simone Dalbert, Podcasterin von Papiergeflüster, fing einige O-Töne und Kommentare zum 1. #ebookcamp München ein:
http://www.papiergefluester.com/podcast-ebookcamp-muenchen-2013-all-in-one/

Andreas Gyo hat noch eine lustige Bildergalerie hier zusammengestellt:
http://agyo.de/2014/das-ebookcamp-muenchen-in-bildern/

Die Slides von Matthias Matting zum Thema E-Book-Preise:

Ganz entspannt: Darth Meier und Andy “Gru” Artmann (Foto: Jürgen “Darth” Harth)
Darth Meier und Andy Gru Artmann

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.