Permalink

0

Themenschwerpunkt Virtual & Augmented Reality: Ausgabe 4/2017 des “digital publishing report” #dpr kostenlos zum Download

dpr_cover_4_kleinGehört haben wir alle schon von Virtual und Augmented Reality – aber was genau steckt dahinter, wie entwickeln sich die Märkte und Hardware und vor allem, welche Rolle spielt das alles für Verlage? All diesen Themen (und mehr) widmet sich die aktuelle Ausgabe des digital publishing report in einem ausführlichen Themenschwerpunkt.
Daneben finden sich aber auch interessante Artikel zur Entwicklung von Paid Content oder Facebook, wie man eine Social Media-Strategie entwickelt und was der Piper Verlag in den sozialen Netzwerken macht.

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download bereit
Aus dem Inhalt:
Paid Content: Hoffnung oder Enttäuschung? Christian Jakubetz [5]
Darum braucht Facebook den News Feed Algorithmus: 2016 teilten Facebook Nutzer 30 % weniger Inhalte Jan Firsching [7]
Social Media Strategie in 6 Schritten. Jessica Heibach [9]
Themenschwerpunkt Augmented & Virtual Reality [12]
Quo vadis, Augmented / Virtual Reality? Die Strategien der großen Player. Tim Merel [13]
Virtual Reality: The Next Big Thing? Interview mit Ralf Esser [18]
Verlage und virtuelle Realität. Interview mit Peter Schmid-Meil [21]
Wie kann ein Verlag ein AR-Projekt richtig angehen? Von der Idee zur fertigen Applikation. Fabian Kern [24]
Was die vielleicht größte Herausforderung für die Virtual-Reality-Branche ist. Luca Caracciolo [27]
VR-Einsatzmöglichkeiten & UI-Konzepte. Jens Jacobsen [31]
Lesungen reanimiert: Von der szenischen Lesung zum Virtual Reality Theaterstück. Thorsten Küper [36]
360-Grad-Storytelling. Gerhard Schröder [40]
Social Media beim Piper Verlag. “Wir sind Booknerds” [44]

Permalink

0

Social Media Hui, Display Pfui! sagen Marketing-Profis

42610-O3NSC2Statista hat mal wieder gefragt, diesmal Marketing-Profis nach ihren Budgets – und damit auch nach ihrer Schwerpunktsetzung für dieses Jahr. Hedda Nier, Datenjournalistin bei Statista, dazu: “Dahin gehen, wo die Zielgruppe ist – das ist das Ziel von Marketing-Experten. Befragt nach ihren Budgetplänen für dieses Jahr sagt die Mehrheit (56 Prozent) daher, dass sie in diesem Jahr vor allem das Budget für Social Media erhöhen will. Bei 39 Prozent bleibt es gegenüber dem Vorjahr gleich, nur 5 Prozent wollen das Budget in diesem Bereich kürzen. Und da soziale Medien und Inhalte Hand in Hand gehen, darf sich bei vielen auch das Content Marketing über eine Aufstockung freuen. Hier wollen sogar nur drei Prozent die Gelder aus dem Vorjahr kürzen, wie die Grafik von Statista zeigt.”

Konkret heißt das aber im Umkehrschluss, dass stumpfe digitale Anzeigenwerbung (Display Advertising, Paid Search) der klare Verlierer ist, weil sie schlicht beim Kunden nicht mehr funktioniert. Und Verlage müssen sich darauf einstellen, dass ihr höchstes Gut, Inhalte, in Zukunft massiv von Industrieunternehmen eingesetzt wird. Und zwar nicht als Produkt (wie es Verlage tun), sondern als Mittel zum Zweck. Letzteres führt sicher auch zu einer Entwertung und Überflutung – eine Herausforderung, in der Verlage scher nicht das beste Blatt in der Hand haben.

Infografik: So planen Marketing-Profis ihr Budget für 2017 | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Permalink

0

Ausgabe 3/2017 des “digital publishing report” #dpr kostenlos zum Download

dpr_cover_3_17Über 10.000 Downloads der letzten Ausgabe des digital publishing report ist Anerkennung – und Ansporn! Deswegen finden sich auch in der jetzt verfügbaren 3. Ausgabe 2017 wieder spannende Themen wie: mit Microsoft und der Liebe zum eBook, 3 datenschutzrechtlich bessere Mailchimp-Alternativen aus Deutschland, einem Überblick über die neuen Online-Kundenmagazine, Influencer Marketing, einem Instagram-Leitfaden für Profis, Zombie Apps im App Store, den Appmarkt (Rückblick 2016 und Ausblick 2017), Produktentwicklung für Mobilgeräte: App oder Web? Oder doch Hybrid?, Social Media bei Klett-Cotta und dem großen Facebook Ranking der Buchverlage Januar 2017. Und der Auswertung der Leserbefragung.

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download bereit

Noch verfügbare Ausgaben:

Heft 2/2017

Heft 1/2017

Heft 5/2016

Heft 4/2016

Heft 3/2016

Heft 2/2016

Heft 1/2016

Permalink

0

(Kostenloser) Workshop User Stories für potenzielle Nutzer für Verlagskollegen an der Hochschule der Medien Stuttgart am 10.2.2017!

dilbertBei Interesse E-Mail an: schlueter@hdm-stuttgart.de

Inhalt: Mit potenziellen Anwendern aus Verlagen werden User Stories erarbeitet und diskutiert. Im Ergebnis entstehen in der Gruppe validierte User Stories, die durch die gemischte Zusammensetzung der Teilnehmer bereits in einem ersten Schritt verallgemeinert sind.
Teilnehmer: Verlagsmitarbeiter aus unterschiedlichen Verlagen und Abteilungen aus verschiedenen Hierarchieebenen.
Ablauf des Workshops
1) Einführung in die Methode Design Thinking und das Format User Stories
2) Erste Runde: Erstellung von User Stories Teamarbeit (2-3 P.)
3) Diskussion / Review der User Stories
4) Zweite Runde: Erstellung von User Stories
5) Diskussion / Review der User Stories
6) Scribbles zum Frontend (individuell oder in Kleingruppen)
7) Diskussion der Scribbles
Dauer: 1 Arbeitstag (10.00-17.00)
Leitung und Betreuung des Workshops: Schlüter/Forster

Permalink

0

Elevforlaget: Selfpublishing für Schüler in Norwegen

ElevforlagetIn Norwegen ging eine Selfpublishing-Plattform an den Start, intiiert vom Verlegerverband und Schulbuchverlagen, deren Ziel unter anderem die Sensibilisierung Jugendlicher für den Wert verlegerischen Arbeitens und des Urheberrechts ist. Ein spannendes Projekt und Zeit für ein Interview mit dem zuständigen Projektmanager, Kjetil Nordengen.

Weiterlesen →

Permalink

0

Ausgabe 2/2017 des “digital publishing report” #dpr kostenlos zum Download

dpr_cover_2_17Die Ausgabe 2/2017 des “digital publishing report” #dpr ist verfügbar. Mit neuen Metadaten-Reports, Artikeln über Elefvorlaget (Selfpublishing für Schüler in Norwegen), Snapchat, E-Commerce-Trends 2017, Marketing mit Whatsapp, Hashtag-Strategien für Instagram, einem Grundlagenbeitrag zu Customer Experience Management, Videoplattformen im Social Web im ausführlichen Vergleich, Storytelling (Wie Geschichten Produkte verkaufen), einem Bericht zur APE und Überlegungen zum Journalism Project von Facebook sowie einem Werkstattbericht zu den Social Media-Aktivitäten des Penguin Verlag.
Schmankerl fürs Auge: die komplette Ausgabe ist durchgehend mit der Manga-Figur Danbo illustriert.

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download bereit

Noch verfügbare Ausgaben:

Heft 1/2017

Heft 5/2016

Heft 4/2016

Heft 3/2016

Heft 2/2016

Heft 1/2016

Permalink

0

Ausgabe 1/2017 des “digital publishing report” #dpr kostenlos zum Download

dpr1_17_coverHere we are: Die Ausgabe 1/2017 des “digital publishing report” #dpr ist verfügbar. Mit aktuellen Trends in Marketing, Kommunikation und Journalismus, einer Glosse zu den Kollateralschäden des E-Book-Zeitalters, einer Studie zu digitalen Mediendienstleistern, dem Data Driven Recruiting, Snapchat, Blogs und Literaturvermittlung, einem Rückblick auf das Schweitzer E-Book Forum, Social Media bei Reclam Verlag und dem aktuellen Facebook Ranking der Buchverlage.

 

 

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download bereit:
http://www.digitalpublishingreport.de/dpr_Heft1_2017.pdf
Noch verfügbare Ausgaben:
Heft 5/2016
http://www.digitalpublishingreport.de/dpr_Heft5_2016.pdf
Heft 4/2015
http://www.digitalpublishingreport.de/dpr_Heft4_2016.pdf
Heft 3/2016
http://www.digitalpublishingreport.de/dpr_Heft3_2016.pdf
Heft 2/2016
http://www.digitalpublishingreport.de/dpr_Heft2_2016.pdf
Heft 1/2016
http://www.digitalpublishingreport.de/dpr_Heft1_2016.pdf

Permalink

0

Ferienlektüre: Wie wärs mit dem digital publishing report?

dpr_santa-clausBald wird es ruhiger, wenn die Weihnachstage überstanden sind und Silvester noch vor der Tür steht. Zeit zum Durchatmen, zum geistigen Durchlüften, für Ohrensessel und eine Tasse Tee oder Kaffee. Wer partout keine Lektüre zur Hand hat, der kann sich ja die möglicherweise verpassten Ausgaben des “digital publishing report” zu Gemüte führen, die alle hier zum kostenlosen Download zur Verfügung stehen.

Also, wer sich für Themen wie Künstliche Intelligenz und Data Based Publishing, Open Access und OER, E-Book-Märkte, Audience Development und Storytelling, Schule und Lernen im digitalen Wandel, E-Mail-Marketing, Suchmaschinen, Mobile und Apps, agiles Projektmanagement, Growth Driven Design, Verlage und Social Media und vieles mehr interessiert:

Ausgabe 5/2016

Ausgabe 4/2016

Ausgabe 3/2016

Ausgabe 2/2016

Ausgabe 1/2016

Nachtrag: Sollte es mit dem PDF Probleme in der Darstellung geben, am besten das PDF herunterladen und die Datei öffnen!

In diesem Sinne auch schon geruhsame Weihnachten und guten Rutsch und auf ein Neues in der KW 2/2017!

Permalink

0

Buch-Verlage auf Facebook: Ranking November 2016

Facebook Ranking der BuchverlageVor etwa zwei Jahren gab es ein Projekt zusammen mit dem Institut für Kreativwirtschaft der Hochschule der Medien: die Erfassung der Facebook-Aktivitäten der Buchverlage. Das Projekt konnte leider nicht fortgesetzt werden – nun gibt es im Rahmen meines Projekts “digital publishing report #dpr” eine Neuauflage. Deswegen hier unkommentiert und nicht tiefer analysiert das Ranking der Top 50 der Buchverlage auf Facebook, wer mehr wissen möchte, abonniere kostenlos den #dpr – einfach E-Mail an info@digital-publishing-report.de. Und Entschuldigung für die Verspätung, im Vorweihnachtsstress bleibt dann doch immer einiges liegen – leider auch das Ranking.
Die Auswertung erfolgte mittels des FanPageKarma-Tools, die entsprechenden Meßfaktoren finden sich hier. Als Rankingfaktor wurde das “Engagement” verwendet, da dieser Faktor am besten die Interaktionsrate und -qualität zwischen Seite und Nutzern widerspiegelt.

Rang Page Anzahl Fans Engagement Gesamtanzahl Reaktionen, Kommentare, Shares
1 Drachenmond Verlag 12344 10,45% 37930
2 Ankerherz Verlag 77471 4,37% 100357
3 Asmussen Verlag 1702 3,26% 1348
4 Dr. Oetker Verlag 3151 2,39% 1957
5 Septime Verlag 1621 2,36% 1121
6 Lappan Verlag 7131 2,24% 4753
7 HarperCollins Germany 11769 2,03% 6947
8 Arco Verlag 290 1,75% 140
9 Betanien Verlag und cbuch.de 657 1,70% 329
10 Eisermann-Verlag – Fantasy 1587 1,42% 654
11 Gerth Medien Bücher 2409 1,38% 990
12 MANTIKORE-VERLAG 1317 1,31% 514
13 TESSLOFF VERLAG 3395 1,28% 1272
14 OCM Verlag 257 1,24% 95
15 Ahead and Amazing Verlag 264 1,24% 97
16 Bilgerverlag 378 1,24% 138
17 mitp 1118 1,13% 370
18 Amrun Verlag 3424 1,08% 1080
19 Kneipp Verlag Wien 512 1,05% 154
20 Gerstenberg Verlag 1933 0,96% 546
21 edition keiper 1570 0,95% 446
22 astikos Verlag 752 0,95% 211
23 Klartext Verlag 8942 0,87% 2322
24 Verlag Urachhaus 1555 0,84% 389
25 MIRA Taschenbuch 25564 0,82% 6314
26 C. Bertelsmann Verlag 9489 0,80% 2262
27 August Dreesbach Verlag 412 0,78% 97
28 Ronin – Hörverlag 335 0,75% 75
29 Ebner Verlag 349 0,71% 73
30 Diogenes Verlag 14146 0,70% 2935
31 °LUFTSCHACHT Verlag 1981 0,64% 376
32 Thieme liebt Physiotherapeuten 25291 0,60% 4523
33 CORA Verlag 25588 0,59% 4480
34 Hinstorff Verlag 714 0,56% 117
35 Literaturverlag DROSCHL 1890 0,56% 316
36 Lektora-Verlag 1362 0,55% 224
37 DÖRLEMANN VERLAG – Verlag für Literatur und Sachbuch 2572 0,55% 423
38 Prolibris Verlag 546 0,54% 89
39 Loewe Verlag 17772 0,53% 2820
40 Splitter Verlag – Comics für Erwachsene 4240 0,53% 671
41 Cross Cult – Comics & Romane 11655 0,53% 1804
42 Ueberreuter Verlag GmbH 2515 0,53% 389
43 Eichborn Verlag 8256 0,52% 1270
44 Vogel Business Media 1756 0,51% 266
45 Hobbit Presse 4296 0,50% 646
46 Thieme liebt Ergotherapeuten 8763 0,50% 1313
47 Gmeiner-Verlag 2433 0,47% 344
48 Insel Verlag 8834 0,47% 1229
49 YAEZ Verlag GmbH 1231 0,46% 169
50 Lausch Medien 3108 0,46% 420
51 Suhrkamp Verlag 32628 0,46% 4510
52 Thienemann-Esslinger Verlag 10995 0,46% 1480
53 Verlag Monika Fuchs 534 0,45% 72
54 Bastei Lübbe 46802 0,44% 6161
55 TVG Verlag 253 0,44% 33
56 mare 4671 0,44% 610
57 Lingen Verlag 988 0,44% 121
58 MaroVerlag 882 0,44% 114
59 RWS-Verlag 364 0,42% 46
60 VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG 509 0,42% 64
61 FinanzBuch Verlag 1153 0,42% 144
62 Verbrecher Verlag 7995 0,41% 980
63 Schirner Verlag 12897 0,41% 1600
64 Acabus Verlag 1684 0,41% 202
65 Verlagsgruppe Oetinger 26446 0,41% 3252
66 transcript Verlag 3382 0,41% 406
67 Chicken House 5073 0,40% 611
68 Edition Moderne 965 0,40% 115
69 Hädecke Verlag 1591 0,40% 189
70 Mankau Verlag GmbH 10217 0,39% 1178
71 Kosmetik international Verlag GmbH 5925 0,38% 682
72 Kynos Verlag 2244 0,38% 255
73 DVA Verlag 4256 0,38% 481
74 Thieme liebt Medizinstudenten 33727 0,38% 3808
75 Heyne Verlag 54945 0,37% 6117
76 Wallstein Verlag 2196 0,37% 241
77 oekom verlag 1906 0,37% 208
78 Beltz & Gelberg 7164 0,36% 778
79 edition fünf 1239 0,35% 130
80 Schaltzeit Verlag 587 0,35% 61
81 Oetinger Media 4433 0,34% 457
82 btb Verlag 9087 0,34% 926
83 Coppenrath Verlag 7368 0,34% 748
84 Verlag Freies Geistesleben 1586 0,34% 158
85 Tulipan Verlag 2105 0,33% 208
86 art&words 303 0,33% 30
87 Wörterseh Verlag 1225 0,33% 119
88 TOKYOPOP Deutschland 29735 0,33% 2911
89 Goldmann Verlag 49066 0,33% 4733
90 JUMBO Verlag 2171 0,33% 212
91 Styriabooks 1781 0,32% 173
92 Papierfresserchens MTM-Verlag 1531 0,32% 149
93 humboldt Verlag 579 0,32% 56
94 Edition Ruprecht 280 0,32% 27
95 Jung und Jung Verlag 2452 0,32% 235
96 Verlag Galiani Berlin 2357 0,32% 223
97 Mixtvision Verlag 5254 0,31% 491
98 GABAL Verlag 1113 0,31% 102
99 Matthes & Seitz Berlin 6051 0,30% 548
Permalink

2

Die Digitale Wochenschau KW 50 #dpr

Digitale WochenschauAn dieser Stelle und unter dem Label “Digitale Wochenschau” erscheinen Kuriositäten, Trends und Entwicklungen aus dem digitalen Alltag eines Verlagsmenschen.
Die “Digitale Wochenschau” ist Bestandteil des “digital publishing report”, der alle 14 Tage kostenlos erscheint und unter www.digital-publishing-report.de ebenso kostenlos bezogen werden kann.

Kroatien wird zur freien Lese-Zone
Journalisten und ihr Hang zu möglichst reißerischen Headlines – dann kann es passieren, dass Kroatien eben mal schnell zur freien (elektronischen) Lese-Zone wird: „Croatia Becomes First Free Reading Zone Country in the World“ titelt etwa das Online-Magazin „croatiaweek“. Tatsächlich geht es darum, dass ein israelisches Unternehmen, Total boox, eine Leseplattform anbietet, im Moment mit Ausrichtung auf Bibliotheken und Büchereien, um deren digitale Inhalte sinnvoll aufbereitet anzubieten. Weiterlesen →