Permalink

1

Kongress Deutsche Fachpresse: mein Vortrag zum Thema “Social Media” und “Monetarisierung” #slides

Foto

Der diesjährige Kongress der Deutschen Fachpresse (erstmalig in Essen) stand unter dem Motto Monetarisierung – ich selbst wurde zu einem kleinen Vortrag zum Thema “Social Media im Vertrieb” eingeladen. Da zwar gefühlt jeder in der Branche über Social Media redet, im kleinen Kreis aber eher das Gefühl vermittelt wird, man mache das, “weil alle das machen”, habe ich mich eher auf das Thema “Warum eigentlich Social Media” und die doch naheliegende Beziehung zum Kongressthema “Monetarisierung” gelegt, etwa

- Mobile Geschäftsmodelle: Verknüpfung wegen häufiger mobiler Nutzung Social Media mehr als naheliegend (siehe Thema iOs-Facebook-Direkteinbindung nach Twitter)
- Bewegtbild: Trend zu SocialTV (oder einfach beim Tatort mal bei Twitter #tatort nachschlagen)
- Reichweitenbasierte Geschäftsmodelle: Ausweitung durch Integration SocialSearch resp. generell Trafficsteigerung über soziale Kanäle
- Hoheit über Kundendaten (für jedes Direktvertriebsmodell eine Achillesferse)
- SocialCRM (Schufa hin oder her – wird kommen bzw. ist schon Realität)
- Localbased: gerade im Bereich BtoB wichtig
usw.

Vielleicht hat das ja den einen oder die andere zum Nachdenken angeregt – bewußt habe ich im Vortrag auch darauf hingewiesen, dass (eine unselige Neigung in der Medienbranche) ein Patentrezept schlicht nicht lieferbar ist, oder abgekürzt: ohne Schweiß kein Preis.

Anekdote am Rande: in der Panelzusammenfassung ging es vor großem Publikum auch um meinen Vortrag, der mit den Worten zitiert wurde “Fischen, wo die Fische sind und mit ihnen reden”. Letzteres hatte ich zwar so nicht formuliert, aber ich hatte zumindest einige Lacher, Moderator Torsten Casimir erfand noch schnell den “Fischflüsterer” und ich wurde von meinen Kollegen aus der Kommission Digitale Medien in der Fachpresse mit sehr breitem Grinsen verabschiedet ;-)

 

 

 

 

 

 

 

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.